Friedrich August, Herzog von Yorck und Albany, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, Bischof von Osnabrück
Konvolut aus 6 Verordnungen und Publicandi: – Verordnung wegen Schonung der Wacholderstauden in den offenen Marken v. 23. März 1786; – Anderweitige Verordnung wegen der Hegezeit. 13. Febr. 1790; Verordnung, daß die Hegezeit in Ansehung der wilden Schweine nicht Statt finden, und die Stückschützen nicht mit Windspielen und Bracken jagen sollen. 21. April 1791; – Publicandum wegen der Hegezeit vom 10. Julii 1797; – Publicandum wegen der zu Strasburg vormals ausgeprägten französischen halben auch ganzen und Viertel-Thaler, imgleichen wegen verbotener Einführung der unzulässigen Silbermünzen 27. Dez. 1798; Fernere Verordnung die Verschickung der Acten betreffend v. 14. März 1799

60,00 

Friedrich August, Herzog von Yorck und Albany, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, Bischof von Osnabrück Konvolut aus 6 Verordnungen und Publicandi: – Verordnung wegen Schonung der Wacholderstauden in den offenen Marken v. 23. März 1786; – Anderweitige Verordnung wegen der Hegezeit. 13. Febr. 1790; Verordnung, daß die Hegezeit in Ansehung der wilden Schweine nicht Statt finden, und die Stückschützen nicht mit Windspielen und Bracken jagen sollen. 21. April 1791; – Publicandum wegen der Hegezeit vom 10. Julii 1797; – Publicandum wegen der zu Strasburg vormals ausgeprägten französischen halben auch ganzen und Viertel-Thaler, imgleichen wegen verbotener Einführung der unzulässigen Silbermünzen 27. Dez. 1798; Fernere Verordnung die Verschickung der Acten betreffend v. 14. März 1799

1 vorrätig

Artikelnummer: R07181143 Kategorie:

Beschreibung

Friedrich August, Herzog von Yorck und Albany, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, Bischof von Osnabrück
Konvolut aus 6 Verordnungen und Publicandi: – Verordnung wegen Schonung der Wacholderstauden in den offenen Marken v. 23. März 1786; – Anderweitige Verordnung wegen der Hegezeit. 13. Febr. 1790; Verordnung, daß die Hegezeit in Ansehung der wilden Schweine nicht Statt finden, und die Stückschützen nicht mit Windspielen und Bracken jagen sollen. 21. April 1791; – Publicandum wegen der Hegezeit vom 10. Julii 1797; – Publicandum wegen der zu Strasburg vormals ausgeprägten französischen halben auch ganzen und Viertel-Thaler, imgleichen wegen verbotener Einführung der unzulässigen Silbermünzen 27. Dez. 1798; Fernere Verordnung die Verschickung der Acten betreffend v. 14. März 1799 Groß-8vo.

Tls. etwas gebräunt. Insgesamt gut erhalten.
Eine Einzelabgabe ist leider nicht möglich
Bestellnummer: R07181143